Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Pogromnacht
12. November 2018

Am Freitag, 09.11.2018, nahm das gesamte Evangelische Gymnasium an der zentralen Gedenkfeier der Stadt Cottbus zum 80 Jahrestag der Pogromnacht vom 9.11.1938  teil.

Die Veranstaltung begann mit einer Kranzniederlegung der Jüdischen Gemeinde, der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und des Oberbürgermeisters Holger Kelch.

Begleitet wurde die Zeremonie von den Blechbläsern des Gymnasiums.

Anschließend ging es in die Neuen Synagoge und dann zu der von Schüler*innen des Gymnasiums gestalteten Abschlussveranstaltung in der Oberkirche St. Nikolai.

Erinnern – Gedenken – Mahnen. Mit diesem Motto setzten sich die Schüler*innen auseinander. Erinnern an das Jüdische Leben von Cottbus. Dazu wurde ein Ausstellung einer Schülerin der 10. Klasse eröffnet. Sie hatte sich in einer Facharbeit mit dem Thema auseinander gesetzt.

Gedenken der Opfer des Naziregimes und Mahnen, damit so etwas nie wieder geschehen kann.

Das Gymnasium beteiligt sich seit 2012 an diesen Gedenkveranstaltungen. Besonders bemerkenswert war in diesem Jahr die Teilnahme der gesamten Schule sowie die Teilnahme der 6. Klasse der Evangelischen Gottfried Forck Grundschule.