Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Preisverleihung Bundeswettbewerb Fremdsprachen
23. Juni 2022

Auch in diesem Schuljahr fand der Bundeswettbewerb für Fremdsprachen statt. Zwei Teams unseres Gymnasiums der Klasse 9a stellten dabei im Rahmen des Wettbewerbs ihre Sprachkenntnisse in Spanisch unter Beweis, indem wir ein Video bzw. ein Podcast zum Thema „Grenzenlos“ erstellten. Diese mussten bis zum … eingeschickt werden und wurden von einer Jury begutachtet und bewertet.

Am Montag, den 30. Mai 2022 fand nun zum Abschluss die Preisverleihung in der Aula des Max-Steenbeck-Gymnasiums Cottbus statt, zu der auch unsere zwei Teams und unsere Spanischlehrerin Frau Pytlik geladen waren.

Den Beginn machte Miriam Parreidt, eine Schülerin des Steenbeck-Gymnasiums, die das Stück „We are the champions“ von Queen am Klavier darbot. Anschließend begrüßte Herr Ristau, Schulleiter des Max-Steenbeck-Gymnasiums Cottbus, alle anwesenden SchülerInnen und die anwesenden LehrerInnen sowie den Landrat Herr Altekrüger und Verantwortliche des Wettbewerbs in Brandenburg. Anschließend wurden die Preise mit Urkunden und Sachgeschenken verliehen.

Die Gruppe „La alfombra viajera“ (zu Deutsch: Der reisende Teppich) konnte einen 3.Platz auf Landesebene sowie den Sonderpreis der Sparkasse Spree-Neiße bejubeln.

Im Team „La alfombra viajera“ waren Dajana Auch, Oskar Baum, Greta Böhm, Matty Joost, Emma Melde, Nora Rempe, Clemens Wuschech sowie Laurenz Zinecker.

Wir bedanken uns bei Frau Pytlik, die uns beim Erstellen des Videos und Podcasts mit ihrem Rat zur Seite stand und hoffen, dass im nächsten Jahr wieder ein Team des Evangelischen Gymnasium Cottbus einen Preis beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen gewinnen kann.

                                                        

Nora Rempe