Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Die Schulstiftung feiert 10 Jahre Inklusion und wir waren dabei
27. Mai 2022

Die Schulstiftung feiert 10 Jahre Inklusion und wir waren dabei

Am 13.05.2022 veranstaltete die Schulstiftung in der St.-Marienkirche in Berlin-Mitte einen Festgottesdienst. Die Klasse 9a durfte einen Beitrag zu diesem Festgottesdienst beisteuern. Die Veranstaltung wurde durch Herrn Olie eröffnet. Die Pfarrerin Frau Zisselberger führte durch den Gottesdienst.

Zehn Jahre gelebte Inklusion war der Leitgedanke aller Beiträge. Mit großem Engagement sangen die Erstklässler der neu gegründeten Schule Zehlendorf „Ich bin ich“. Jeder Vers war von Fröhlichkeit geprägt. und Herzlichkeit.

Gemeinsam mit Frau Teske beteten wir. Anschließend wurden die PreisträgerInnen des stiftungsweiten Kunstwettbewerbes „Mit meinem Gotte springe ich über Mauern“ gewürdigt.

In der Predigt von Bischof Dr. Christian Stäblein ging es um uns als Schulen, insbesondere um die Schülerinnen der Stiftungsfamilie. Er würdigte das Engagement der Schulen und mahnte auch, nicht nachzulassen. Für die Deutsch-Fans kamen in der Predigt sogar Elfchen vor, wie sie jeder Schüler oder jede Schülerin aus dem Deutsch-Unterricht kennt. Der Bischof hat sie eigens zum Thema verfasst.

Anschließend trugen wir als Klasse die Gedanke unserer Schule zum Thema Inklusion vor. Dafür hatten wir die Schlagworte aus dem Schulvideo auf Plakate gebracht und lasen die Texte aus dem Video. Es war fröhlich, hoffnungsvoll, aber auch nachdenklich oder mahnend. Die Texte spiegelten die Gedanken unserer Schulgemeinde zum Thema wider, wie wir sie in unserem Video 2021 festgehalten hatten.

Nach einem aufregenden Tag in Berlins ältester Kirche ging es dann wieder zurück.

Freitag der 13. war in diesem Fall ein Glückstag.